Montag, 3. Dezember 2018

WTC #3 oder WET SUNDAY RIDE

Der 3. Lauf des diesjährigen WTC fiel sprichwörtlich ins Wasser aber war trotzdem ein voller Erfolg.
Die gesamte Woche über blieb das Wetter recht stabil und selbst als Marie sich Stundenlang in der Küche mit den Kuchen für Sonntag beschäftigte, regnete es trotz Ankündigung eben nicht.



Nachdem ich meine Weihnachtsfeier nüchtern überstand (das war nicht so leicht), kamen wir rechtzeitig ins Bett um am Sonntag morgen nach Bad Salzdetfurth aufzubrechen.
Im Gepäck hatten wir unser Teamzelt, die Räder, Kuchen und einen Haufen guter Laune und das obwohl es ununterbrochen regnete.



Am BOP angekommen wurden wir vom Jochen freundlichst empfangen. Er war angesichts des Wetters mindestens genauso gespannt wie wir, ob den überhaupt jemand kommt.
Nachdem wir alles aufgebaut hatten machte sich Jochen mit mir auf den Weg die Strecke zu kontrollieren. Der Verlauf musste nur an einer Stelle leicht verändert werden.

Als wir im Startbereich ankamen, staunten wir Beide nicht schlecht wie viele Leute plötzlich da waren.
Fahrer vom Bike-Sport Bad Salzdetfurth e.V., MTB EULENEXPRESS und des RSC HILDESHEIM begaben sich fast pünktlich an die Startlinie.

Anders als gewohnt teilte ich mit dass wir die erste Runde gemeinsam fahren damit sich jeder die Strecke erstmal in "Ruhe" ansehen kann.
Das klappte auch soweit bis ich aus Unachtsamkeit den falschen Weg einschlug ( damit fehlte die hälfte der Runde) als ich es bemerkte entschied ich das wir auf die Fahrer warten die richtig gefahren.
Für Stefan war das sehr gut, den er hatte sich doch direkt einen Platten in der ersten Abfahrt geholt.


Ab Neustart lief dann alles wie gewohnt. An jedem Hügelchen wurde mächtig Gas gegeben. Holger und Danny blieben die erste Runde noch dran doch ich spürte dass ich am Maien Uphill und Downhill ordentlich Zeit gut machen kann. Deshalb investierte ich in der 3ten Runde mal so richtig.
Der so gewonnene Vorsprung war dann ausreichend sodass ich mich in den flachen Parts sehr gut erholen konnte.

Das Rennen war dann doch irgendwie schnell vorbei und sogar die Sonne schien teilweise.
Danny hätte den Holger auch noch fast kassiert. Im Ziel meinte er zu Holger nur:
"ein Berg mehr und ich hätte dich gehabt"
Stefan konnte sich nach Defekt noch den 4ten Platz sichern, dicht gefolgt vom Markus.


Versammelt im Start/Zielbereich waren wir uns alle einig das die Strecke super war (vielen Dank Olaf). Die Begeisterung war so hoch dass direkt nach den nächsten Terminen gefragt wurde.
Gemeinsam bauten wir noch ab und ließen den Tag dann gemütlich ausklingen.

Am 16.12.2018 findet der nächste Lauf Start. Diesmal ist unser Peter der Streckenchef, ich bin gespannt was da wieder auf uns zukommt! Vielen Dank fürs mitmachen bis demnächst.

WTC#3 Strava Runde